Presse

Über den neuen Stadtrundgang

»Tatort Altstadt« – Neuer Rundgang durch Mainz stößt auf große Resonanz

Nicole Weisheit-Zenz scheibt in der AZ vom 27.03.2017:

»Bei diesem Kulturspaziergang ist daher nicht nur Gänsehaut angesagt, sondern auch Genuss, beim Schlendern durch die Altstadt, zu Badergasse und Holzturm als weitere Stationen, bevor man bei einem Piffchen Wein zum Ausklang gern mit dem Autor ins Gespräch kommen kann.«

Über Schack Bekker und seinen neusten Fall

Es wird wieder gemordet

Ulrich von Mengden in der Main-Spitze vom 25.03.2017

Klasse Artikel, nur eine wichtige Anmerkung: »Verschossen« spielt im sportlichen Milieu, aber es geht nicht um Mainz 05.

»Das lag auch in der lebendigen Vortragsweise von Autor Jackob, der sein Personal plastisch werden lassen kann und mühelos in derbste Meenzer Mundart verfallen kann. Dass er sich bestens in der hohen Literatur auskennt, verrät er an verschiedenen Stellen – etwa durch eine Namensanleihe bei Figuren von Carl Zuckmayer, oder er lässt den russischen Archetypen Oblomow als Inbegriff des Oberfaulenzers auftauchen.«

 

Darauf ein kräftiges Humba

Heinz Bielstein in der KrimiLese über Verschossen am 19.12.2016:

»’Verschossen‘ ist eine gelungene Kombination von angenehmer, unaufgeregter provinzieller Spießigkeit und einer interessanten, spannenden Story aus dem kriminellen Milieu am Rande des Fußballs. Mir hat das Buch viel Vergnügen bereitet.«

 

Wenn Fiktion auf Realität trifft

Kai-Felix Jochens schreibt in der AZ über Bekkers aktuellen Fall »Verschossen« am 04.11.2016:

Wettskandale, dunkle Machenschaften in der Unterwelt und ein daraus resultierender Mord, den eine Leiche in einem Hinterhof der Badergasse bezeugt. […] »Die engen Wege der Altstadt, die Ecken und Winkel, die es da gibt, die sind gerade für einen Krimi förderlich. Sie regen die Fantasie an«, unterstreicht Jackob, der zusammen mit einem echten Kriminalhauptkommissar durch den Abend führt: Peter Metzdorf, Pressesprecher der Mainzer Polizei, der ein langjähriger Freund Peter Jackobs ist.